Museum

Hugenottenmuseum Berlin

Einführung

Die Französische Kirche zu Berlin (Hugenottenkirche) erzählt ihre eigene Geschichte im Museum. Das Hugenottenmuseum wurde im Jahr 1935 gegründet und befindet sich im Französischen Dom auf dem Gendarmenmarkt. Die anfangs nur kleine Sammlung konnte durch Schenkungen und Ankäufe stetig erweitert und aufgebaut werden. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude zerstört. Mit dem Wiederaufbau ging der Wunsch der Gemeinde einher mit der Ausstellung weiter an die Öffentlichkeit zu treten und dem Berliner Publikum die Geschichte der Hugenotten näherzubringen. In den kommenden Jahren ist die Innensanierung des Gebäudes geplant. Durch den Einzug eines Zwischengeschosses wird die bisherige Ausstellungsfläche vergrößert. In dieser Zeit wird eine Neugestaltung der Dauerausstellung erfolgen.

Hier erfahren Sie mehr über die >> Geschichte des Hugenottenmuseums Berlin.

Hier können Sie sich über die >> Architektur des Französischen Doms informieren.